Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1    Geltungsbereich, AGB des Kunden

1.     Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Verträge zwischen Fudochi.de, Inhaber Rolf Schoffers (nachfolgend “Fudochi“) und dem Kunden über die Teilnahme an den von Fudochi angebotenen Kursen, Seminaren und Trainingseinheiten. Sofern der Kunde Unternehmer ist, gelten sie auch für alle zukünftigen derartigen Verträge zwischen Fudochi und dem Kunden, ohne dass es eines besonderen Hinweises bedarf.

2.    Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil.

3.    Der Kunde ist gemäß § 13 BGB Verbraucher, wenn er den Vertrag zu einem Zweck abschließt, der weder seiner gewerblichen noch seiner selbständigen beruflichen Tätigkeit zugeordnet werden kann. Anderenfalls ist der Kunde Unternehmer. Die Regelungen für Unternehmer gelten auch für juristische Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtliche Sondervermögen.

 

§ 2    Vertragsschluss, Korrektur von Eingabefehlern

1.    Zwischen Fudochi und dem Kunden kommt ein wirksamer Vertrag folgendermaßen zustande:

 

a)     Die Darstellung der Angebote auf der Internetseite stellt kein rechtlich bindendes Angebot von Fudochi zum Abschluss eines Vertrages, sondern lediglich eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden, gegenüber Fudochi ein Angebot zum Vertragsabschluss abzugeben, dar.

b)     Der Kunde gibt gegenüber Fudochi ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages über den ausgewählten Kurs ab, in dem er den Button “Zahlungspflichtig Buchen” im abschließenden Schritt des Bestellprozesses anklickt. Der Kunde ist an sein Angebot drei Werktage ab Absendung des Angebots gebunden.

c)    Fudochi nimmt das Vertragsangebot des Kunden an, in dem Fudochi dem Kunden nach Absendung seiner Buchung per E-Mail eine Buchungsbestätigung an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse sendet. Der Vertrag zwischen Fudochi und dem Kunden kommt mit dem Zugang dieser Buchungsbestätigung beim Kunden zustande. Erhält der Kunde innerhalb von drei Werktagen keine Buchungsbestätigung gilt das Angebot des Kunden als nicht angenommen.

 

2.    Der Kunde wird vor Anklicken des Buttons “Zahlungspflichtig Buchen” aufgefordert, zu überprüfen, ob seine persönlichen Daten und der gewählte Kurs richtig sind. Hierbei hat der Kunde die Möglichkeit, etwaige Eingabefehler zu erkennen und zu berichtigen. Der Kunde kann seine Angaben berichtigen, in dem er auf dem Anmeldeformular auf den Button “Zurück” klickt und seine Angaben anschließend korrigiert.

 

§ 3    Vertragssprache, Ausdruck und Speicherung des Vertragstextes

1.     Als Vertragssprache steht Deutsch zur Verfügung.

2.    Kunden haben die Möglichkeit, mittels der Druckfunktion ihres Browsers die jeweilige Angebotsseite mit allen dort enthaltenen Informationen selbst auszudrucken und zu speichern. Sie haben die Möglichkeit, mittels der Druckfunktion Ihres Browsers diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen auszudrucken. Der Vertragstext wird von uns nicht gespeichert und kann nach Abschluss des Bestellvorgangs nicht mehr abgerufen werden.

 

§ 4    Preise, Zahlungsmethoden

1.     Die bei den Kursen ausgewiesenen Preise enthalten die Umsatzsteuer. Ist der Kunde Unternehmer, gilt die Umsatzsteuer in der jeweiligen gesetzlichen Höhe als vereinbart.

2.    Der Kurspreis ist sofort zur Zahlung fällig und per Vorkasse/Überweisung an Fudochi zu zahlen.

 

§ 5    Leistungsort, Leistungsbeschreibung

Der Ort, an dem die Kurse stattfinden, sowie der Umfang unserer Leistungen ergeben sich aus der jeweiligen Kursbeschreibung.

 

§ 6    Kein Bestehen eines Widerrufsrechts des Verbrauchers

Für den zwischen Fudochi und einem Verbraucher geschlossenen Vertrag steht dem Verbraucher (Kunden) gemäß § 312g Absatz 2 Satz 1 Nr. 9 BGB kein Recht auf Widerruf seiner Vertragserklärung zu. Bei dem geschlossenen Vertrag über die Teilnahme an einem Kurs handelt es sich gemäß § 312g Absatz 2 Satz 1 Nr. 9 BGB um einen Vertrag zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, bei denen der Vertrag für die Erbringung der Dienstleistung einen spezifischen Termin bzw. Zeitraum vorsieht.

 

§ 7    Erfüllungsort, Anwendbares Recht

1.    Erfüllungsort für die jeweiligen Verpflichtungen aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist Wiesbaden, sofern der Kunde Unternehmer ist. Die Erfüllungsortvereinbarung in Satz 1 begründet keine örtliche Zuständigkeit eines Gerichts.

2.    Auf alle Ansprüche aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag findet deutsches Recht Anwendung. Die Geltung der zwingenden Verbraucherschutzbestimmungen des Staates, in dem der Kunde, sofern dieser Verbraucher ist, seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleibt durch die Vereinbarung deutschen Rechts in Satz 1 unberührt.

ENDE DER ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Order form

Please fill out the form and we'll get back to you asap

Wir erheben, verarbeiten und nutzen die Daten, die Sie in dieses Formular eingeben, gemäß unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie auf den Button "Senden" drücken erklären Sie sich damit einverstanden.

Join event