Das Aikido Prinzip

Das Recht des Stärkeren gilt nicht im Aikido

Wer stärker ist setzt sich meistens durch. Das ist im Leben ganz genauso wie in der Kampfkunst und wenn wir genau beobachten, können wir es fast überall entdecken; das Recht des Stärkeren. Diese Warheit musste auch der Begründer des Aikido erfahren, als er im Alter von 6 Jahren Zeuge wurde, wie stärkere und bewaffnete Samurais das Haus seiner Eltern plünderten. „Ich werde einmal der stärkste Mann der Welt“ schwor sich Mohirei Ueshiba damals, geschockt von dem gewaltvollen Übergriff der Samurai. Das es später ganz anders kam und das Morihei dennoch sein Ziel erreichen würde einer der besten Budoka der Welt zu werden, hätte er sich damals nicht träumen lassen.

Das Aikido Prinzip

Die grundlegende Idee im Aikido war zur Zeit seiner Entwicklung nicht neu, wohl aber die Art wie sie trainiert und umgesetzt wurde. Als der Begründer des Judo, Jigaro Kano, das Aikido von Morihei Ueshiba sah, schickte er seine besten Schüler zu ihm um zu lernen. Nachgiebigkeit ist eine Qualität die in vielen Kampfkünsten trainiert wird wie z.B. im Judo, Tai Chi, Jiu Jitsu. Allerdings spielt im Aikido eine ganz wesentliche Komponente eine große Rolle. Es geht um die geistige Einstellung.

Einer Nachgiebigkeit, die auf der rein körperlichen und technischen Ebene stattfindet fehlt ein tragendes Element, einen Geist frei von Furcht oder Anhaftung. Angst und Aggressivität sind ganz natürliche Emotionen die uns Mittel an die Hand geben um uns in bedrohlichen oder unangenehmen Situationen zu schützen.

Das Aikido Prinzip zeigt einen anderen Weg auf, eine Geisteshaltung zu erlangen um auch in stressigen Situationen gelassen und angstfrei agieren zu können. Das ist nicht immer einfach und deshalb auch wesentlicher Teil des Aikido Trainings.

Trainingsweisen im Aikido

Es ist eine Tatsache das der Mensch unter Druck und Stress immer mit dem Muster reagiert, welches bereist schon vorhanden ist und sich evtl. schon bewährt hat. Niemand handelt in einer gefährlichen Situation experimentell.

Um Angst und Hemmnisse zu überwinden gibt es im Aikido zunächst das Agreement in einer wettkampffreien Umgebung zu trainieren. So entsteht Raum für andere Wege und der Übende kann ohne Angst experimentieren. Stück für Stück können so alte Verhaltensmuster abgelegt werden und die Aikido Prinzipien verinnerlicht werden.

wer jetzt neugierig geworden ist und gerne mehr darüber erfahren möchte, der sollte Aikido einmal selbst ausprobieren. Zum Beispiel bei einem kostenlosen Probetraining.


Kategorie: Aikido

Order form

Bitte füllen Sie das Formular aus und wir melden uns umgehend.